Dienstag, 02. Juli 2019

Perth Mint freut sich über steigende Goldverkäufe

Die australische Prägestätte Perth Mint hat die offiziellen Verkaufszahlen für den Juli 2019 bekannt gegeben. Während bei den Goldverkäufen ein deutlicher Anstieg zu beobachten war, gingen die Silberverkäufe auch im Juni wieder zurück.

Goldverkäufe der Perth Mint

Insgesamt konnte die Perth Mint im sechsten Monat des Jahres 19.449 Unzen Gold an den Mann bringen. Eingerechnet sind sowohl Goldmünzen als auch –barren. Einen Monat zuvor waren es nur 10.790 Unzen, so dass ein Plus von satten 44,52 Prozent erreicht wurde. Ebenfalls konnte die Perth Mint ihre Goldverkäufe im Vergleich zum Juni 2018 erhöhen. Damals wurden 16.847 Unzen des gelben Edelmetalls verkauft. Somit erreichte man im Jahresvergleich immerhin ein Plus von 13,38 Prozent.

Silberverkäufe der Perth Mint rückläufig

Anders sah es dagegen bei den Silberverkäufen aus. Insgesamt beliefen sich die Verkaufszahlen auf 344.474 Unzen. Im Mai lag die Zahl bei 681.582 Unzen. Damit ergab sich ein Minus von 97,86 Prozent. Allerdings sind die Silberverkäufe im Jahresvergleich angestiegen. Sie betrugen im Juni 2018 noch 229.280 Unzen und konnten somit ein Jahr später um 33,44 Prozent gesteigert werden.

© WEGHV Redaktion