Mittwoch, 27. Februar 2019

Vorhersage für Goldproduktion von Fitch

Fitch Ratings geht laut einem Bericht im „Mining Journal“ davon aus, dass die Goldproduktion auch in Zukunft ein „gesundes Wachstum“ verzeichnen werde. Dafür sprechen unter anderem die leicht höheren Goldpreise sowie die solideren Unternehmensbilanzen. Sie sorgen auch dafür, dass größere Investitionen in Minen denkbar sind.

Fitch Ratings erwartet für die kommenden Jahre einen langsam, aber stetig ansteigenden Goldpreis. Das laufende Jahr sieht man mit etwa 1.300 US-Dollar pro Feinunze durchschnittlich, bis 2022 soll der Goldpreis im Schnitt sogar auf 1.450 US-Dollar pro Feinunze steigen. Allerdings sieht Fitch Ratings für China als weltgrößten Goldproduzenten bis 2028 eher ein stagnierendes Wachstum voraus. Der Output soll bei rund 15 Millionen Unzen pro Jahr liegen.

Investiert China künftig in ausländische Minen?

Fitch Ratings erwartet außerdem, dass chinesische Unternehmen in den kommenden Jahren in ausländische Goldminen investieren werden, sofern die Nachfrage im Land die landeseigene Produktion übersteigt. In den USA sieht man eher ein stetes Wachstum voraus. Dies sei vor allem auf die verbesserten Goldpreise zurückzuführen. Durchschnittlich sollen in den Jahren 2019 bis 2028 zwischen 8,04 und 8,83 Millionen Unzen Gold in den USA gefördert werden.

© WEGHV Redaktion