Mittwoch, 28. November 2018

Gold bei europäischen Anlegern weiter beliebt

Bei europäischen Anlegern ist Gold ein beliebtes Investment. Das hat eine Umfrage des Investment-Management-Unternehmens Legg Mason jetzt ergeben. Demnach sehen ein Viertel der Anleger aus Deutschland, der Schweiz, Italien und dem Vereinigten Königreich Gold als gutes Investment für die nächsten zwölf Monate an.

Insgesamt wurden 16.810 Anleger weltweit befragt, welche im Laufe des kommenden Jahres wenigstens 10.000 Euro investieren wollen. Die Schweizer und die Deutschen waren dem gelben Edelmetall besonders zugetan. 30 Prozent der deutschen Anleger und 27 Prozent der befragten Schweizer sprachen sich in den kommenden zwölf Monaten für eine Anlage in Gold aus. In beiden Ländern ist damit das gelbe Edelmetall so beliebt wie inländische Aktien.

Die Briten sprachen sich zu 22 Prozent für Gold aus, welches dort noch vor Aktien, Anleihen, Bargeld und weiteren Alternativen liegt. In den USA sehen dagegen nur 18 Prozent der Umfrageteilnehmer Gold als lohnendes Investment an.

Widerspruch der Studienautoren

Anders sieht es Alex Barry, der bei Legg Mason als Vertriebsleiter für das Vereinigte Königreich fungiert. Er kann zwar verstehen, dass die Anleger einen sicheren Hafen, wie etwa Gold aufsuchen, nachdem die Hausse an den allgemeinen Märkten schon so lange anhält. Allerdings dürfe man auch nicht außer Acht lassen, welche Renditen möglich sind. So habe Gold den Anlegern in diesem Jahr als Asset keine Gewinne geliefert. Aktuell sei es außerdem schwierig, einen „möglichen Katalysator für das Edelmetall zu erkennen“.

© WEGHV Redaktion