Montag, 26. November 2018

Indiens Goldnachfrage durch Hochzeitssaison angekurbelt

Die Goldnachfrage Indiens blieb auch in der letzten Woche auf einem stabilen Niveau. Das ist allerdings etwas überraschend, da die indische Goldnachfrage normalerweise zum Jahresende aufgrund der Hochzeitssaison ansteigt. Indien ist der weltweit zweitgrößte Goldabnehmer, seit einiger Zeit schwächelt die Nachfrage jedoch.

Das könnte sich jetzt ändern, wenn die Fest- und Hochzeitssaison beginnt, denn Gold gilt in dieser Zeit als beliebtes Geschenk. Auch der aktuelle Preis des gelben Edelmetalls dürfte sowohl private Verbraucher als auch Juweliere anlocken, wie Daman Prakash Rathod von MNC Bullion bestätigte. MNC Bulion ist ein bekannter Großhändler in Chennai. Zuletzt befand sich der lokale Goldpreis auf dem niedrigsten Stand seit dem 01. Oktober 2018. Jetzt stocken die Juweliere ihre Bestände auf. Während Diwali haben sich die Verkaufszahlen als annehmbar herausgestellt, was dazu führt, wie ein Händler aus Mumbai bestätigte.

Chinesische Goldnachfrage bleibt verhalten

Anders sieht es bei der chinesischen Goldnachfrage aus. Hier ist ein stetig steigender Preis dafür verantwortlich, dass die Menschen beim Kauf von Gold zögern, wie Peter Fung von Wing Fung Precious Metals in Hongkong erklärt.

Auch die Nachfrage aus Singapur schwächelt derzeit. Nach Diwali hatten die dortigen Juweliere eher schwache Geschäfte gemacht, wie Brian Lan von GoldSilver Central erklärt. Auch ist der aktuelle Preis für das gelbe Edelmetall derzeit recht hoch.

© WEGHV Redaktion