Mittwoch, 28. Januar 2015

Niederländische Zentralbank stockt Gold-Reserven auf

Im Dezember hat die niederländische Zentralbank erstmals seit 1998 die Gold-Reserven wieder aufgestockt. Im vergangenen Jahr soll einem Bericht des Internationalen Währungsfonds (IWF) zufolge die „De Nederlandsche Bank" stolze 9,61 Tonnen Gold zugekauft haben. Insgesamt liegen die Gold-Reserven der Niederlande damit jetzt bei 622,08 Tonnen. Das ist der höchste Wert seit dem Jahr 2007.

Seit dem Jahr 2008 haben sich die Gold-Reserven der Niederlande dagegen gar nicht mehr verändert, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete. Weiterhin heißt es in den aktuellen Berichten, dass die niederländische Zentralbank das Gold zugekauft habe, kurz nachdem man im November bekanntgegeben hatte, insgesamt 122 Tonnen Gold aus den USA zurück nach Hause zu holen.

Aufstockung der Gold-Reserven ist häufig zu beobachten

Derzeit ist bei vielen Notenbanken zu beobachten, dass sie ihre Gold-Reserven aufstocken. Vor allem die Notenbanken der Emerging Markets legen dieses Verhalten an den Tag. Dabei hatten die Zentralbanken in den letzten zwei Jahrzehnten kaum Interesse an den Reserven gezeigt. 2014 dürften die Zentralbanken weltweit etwa 400 bis 500 Tonnen Gold gekauft haben, wie aus Daten des World Gold Council hervorgeht.

© WEGHV Redaktion