Freitag, 31. Oktober 2014

Goldpreis sinkt nach Fed-Entscheid deutlich

Der Goldpreis musste einen kräftigen Abstieg nach dem aktuellen Fed-Entscheid hinnehmen. Zwar hatte die US-Notenbank den Zinssatz wie erwartet in einer Spanne zwischen 0,00 und 0,25 Prozent belassen, doch wurde das Anleihenkaufprogramm beendet. Dieses wird seit September 2012 durchgeführt und die Fed hat jetzt beschlossen, es letztmalig um 15 Milliarden US-Dollar zu reduzieren.

Auf der anderen Seite sah die Federal Reserve Bank (Fed) keinen Grund, die Leitzinsen in naher Zukunft anzuheben. Diese werden laut Aussagen der Fed noch über einen „erheblichen Zeitraum" unverändert niedrig bleiben. Außerdem zeigte sich die Fed zuversichtlich, was die wirtschaftliche Entwicklung in den USA anging, sogar zuversichtlicher als erwartet. Das könnte vor allen Dingen an den Verbesserungen auf dem Arbeitsmarkt liegen, auf die die US-Notenbank nochmals gesondert hingewiesen hatte.

Dementsprechend war der Fed-Entscheid positiver als erwartet. Allerdings geht damit auch die Vermutung einher, dass die Zinsen eher früher als später wieder angehoben werden könnten. Daher reagierte der Goldpreis prompt. Er lag gestern Mittag dementsprechend mit über zwei Prozent im Minus und sank auf 1.204,75 US-Dollar pro Feinunze.

© WEGHV Redaktion