AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der WEGHV GmbH

Ankauf von Edelmetallen durch Einsendung an die WEGHV GmbH, Deutschland

1. Geltungsbereich

1.1
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB WEGHV GmbH) gelten für sämtliche Verträge über eingesandte Edelmetalle, insbesondere Gold (im nachfolgenden Text: Ankaufsgegenstand) zwischen Ihnen als Verkäufer (im nachfolgenden Text: Verkäufer) und der ankaufenden WEGHV GmbH.

1.2
Anders lautende Geschäftsbedingungen haben für die WEGHV keine Gültigkeit, auch wenn die WEGHV GmbH diesen im Einzelfall nicht widerspricht

2. Voraussetzungen für die Nutzung des Angebots der WEGHV GmbH
Hiermit sichert der Verkäufer gegenüber der WEGHV GmbH zu, dass
-er das 18. Lebensjahr vollendet hat und voll geschäftsfähig ist;
-er in der Bundesrepublik Deutschland ihren Wohnsitz hat;
-er vorliegend nicht gewerblich, sondern rein privat tätig ist;
er Alleineigentum am Ankaufsgegenstand hat oder zumindest hinreichend verfügungsberechtigt ist. Die WEGHV GmbH kann nach eigenem Ermessen einen Nachweis für die Eigentümerstellung bzw. Verfügungsberechtigung verlangen;

der Ankaufsgegenstand frei von Rechten Dritter, insbesondere Pfandrechte, Nießbrauch und sonstigen Belastungen und nicht Gegenstand einer Forderung oder Auseinandersetzung gleich ob rechtshängig oder nicht ist;

der Ankaufsgegenstand weder aus einer rechtswidrigen, insbesondere kriminellen Handlung stammt noch auf eine solche zurückzuführen ist noch mit der Veräußerung eine solche bezweckt wird;

die Zusendung und/oder Zurverfügungstellung und/oder Übereignung des Ankaufsgegenstands durch ihn an die WEGHV GmbH nicht dazu führt, dass die WEGHV GmbH gegen geltendes Recht (beispielsweise: Geldwäscheverbote) verstößt;

er im eigenen Namen und auf eigene Rechnung und nicht als Vertreter oder sonstiger Bevollmächtigter tätig wird.

3. Zusendung und Versicherung des Ankaufsgegenstandes

3.1
Sämtliche Ankaufsgegenstände, die der Verkäufer der WEGHV GmbH zusendet, müssen in der von uns zur Verfügung gestellten Verpackung (Wert-Versandbox) versendet werden.

3.2
Bei ordnungsgemäßer Versendung der Ankaufsgegenstände in der Wert-Versandbox ist der Versand über DHL für den Verkäufer kostenfrei und die Ankaufsgegenstände sind für bis zu 500 € über DHL für den Verkäufer kostenfrei versichert. Für den Transport und dessen Versicherung ist ausschließlich DHL zuständiger Vertragspartner. Wenn der Verkäufer der Auffassung ist, dass seine Ankaufsgegenstände mehr als 500 € wert sind, so gibt er dies der WEGHV GmbH bekannt, indem er das dafür vorgesehene Feld im online Formular zur Bestellung der Wert-Versandbox ausfüllt. Die WEGHV GmbH wird Ihm in diesem Fall eine Wert-Versandbox für bis zu 2.500 € für ihn versichert zusenden. Wenn der Verkäufer der Auffassung ist, dass seine Ankaufsgegenstände mehr als 2.500 € wert sind, kann er bei der WEGHV GmbH telefonisch eine höher versicherte Wert-Versandbox bestellen.

3.3
Der Verkäufer muss die Wert-Versandbox bis zu 500 € bei einer Filiale der Deutschen Post abgeben und einen Einlieferungsbeleg erhalten, um den kostenfreien Versand und die kostenfreie Versicherung nutzen zu können. Der Einlieferungsbeleg in Verbindung mit dem Sende-Nachverfolgung System von DHL ist das einzige Beweismittel, dass der Verkäufer die Ankaufsgegenstände an die WEGHV GmbH versendet hat. Goldrichtig rät dem Verkäufer, Ankaufsgegenstände vor der Absendung zu fotografieren, um im Falle des Abhandenkommens einen Beleg für den Wert der Ankaufsgegenstände zu haben.

3.4
Die Wert-Versandbox bis zu 2.500 € und mehr als 2.500 € wird beim Verkäufer abgeholt und er erhält einen Einlieferungsbeleg. Der Einlieferungsbeleg ist das einzige Beweismittel, dass der Verkäufer die Ankaufsgegenstände an Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH versendet hat. Goldrichtig rät dem Verkäufer Ankaufsgegenstände vor der Absendung zu fotografieren, um im Falle des Abhandenkommens einen Beleg für den Wert der Ankaufsgegenstände zu haben.

3.5
Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH behält sich ausdrücklich das Recht vor, die Annahme von Lieferungen, die den Eindruck erwecken, beschädigt, geöffnet oder sonst wie während der Lieferung manipuliert worden zu sein, nicht anzunehmen. Derartige Lieferungen werden ohne irgend eine Haftung von Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH zurückgesendet.

4. Zusendung und Versicherung des Ankaufsgegenstandes

4.1 Edelmetalle
Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH kauft jede Form von Edelmetallen zB. Gold, Silber (ab 100 g) und Platin, auch in Form von gebrauchtem Schmuck an. Die Kaufpreisermittlung erfolgt durch Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH und basiert auf dem Gewicht sowie der Karatzahl des im Schmuck enthaltenen Edelmetalles und nicht auf dem hypothetischen Wert, den der Ankaufsgegenstand in unversehrtem Zustand hat. Dementsprechend kann der Preis, den Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH anbietet niedriger als der Wiederverkaufswert sein, würde der Ankaufsgegenstand unver-sehrt veräußert.

4.2 Edel- und Halbedelsteine
Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH übernimmt keine Haftung für den Verlust oder die Beschädigung von Edel- oder Halbedelsteine, die sich an dem Ankaufsgegenstand befinden, den der Verkäufer zur Bewertung und Ankaufs zusendet. Farbedelsteine, Brillanten und Diamanten werden je nach Zustand gegebenenfalls gesondert bewertet

4.3 Modeschmuck
Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH kauft keinen Modeschmuck oder Gegenstände an, die kein Edelmetall aufweisen. Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH wird den Verkäufer per E-Mail oder soweit keine E-Mail-Adresse hinterlegt wurde per Brief darüber informieren, sollte sich nach entsprechender Prüfung herausstellen, dass der Ankaufsgegenstand kein Edelmetall enthält. Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH wird Gegenstände, die kein Edelmetall enthalten, grundsätzlich nicht zurücksenden, es sei denn, der Verkäufer verlangt die Rücksendung innerhalb von 14 Tagen telefonisch (Telefonnummer) oder per E-Mail (E-Mail-Adresse) nach der Mitteilung durch Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH, nach welcher der Gegenstand kein Edelmetall enthält (es gilt das in der Mitteilung angegebene Datum, wir empfehlen daher die Angabe einer E-Mail-Adresse wegen des sofortigen Erhalts).

4.4 Gesundheitsgefährdende Stoffe
Der Verkäufer verpflichtet sich, Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH keine gesundheitsgefährden Stoffe zu zusenden, gleich wie diese verarbeitet und in welcher Konzentration diese vorhanden sind. Dies betrifft insbesondere Arsen, Beryllium, Bismuth, Cadmium, Quecksilber, Nickel, Blei, Antimon, Selen, Zinn, Tellur oder ähnliche gesundheitsgefährdende Materialien.

5. Zustandekommen des Vertrages

5.1
Mit Zusendung des Ankaufsgegenstandes gibt der Verkäufer gegenüber Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH ein verbindliches Angebot zum Ankauf des übersandten Gegenstandes ab.

Der Verkäufer ist für die Dauer von 14 Tagen an sein Kaufangebot gebunden. Die Frist beginnt mit dem Zugang des Verkaufsgegenstandes bei Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH.

5.2
Nach entsprechender Begutachtung und Bewertung gemäß Ziffer 6 entscheidet sich Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH, ob es den Ankaufsgegenstand zu dem von Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH ermittelten Kaufpreis erwerben möchte. Entscheidet sich Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH, den Gegenstand zu erwerben, so wird Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH dem Verkäufer den nach Ziffer 6 ermittelten Kaufpreis auf das von ihm angegebene Konto überweisen. Mit Eingang des Betrages kommt der Kaufvertrag zustande. Das Eigentum am Ankaufsgegenstand geht erst dann auf Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH über, wenn der Verkäufer die Zahlung tatsächlich erhalten hat.
Entscheidet sich Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH gegen die Abnahme des übersandten Ankaufsgegenstandes, wird der Verkaufsgegenstand gegebenenfalls beschädigt ( siehe Ziffer 7 ) an denVerkäufer auf Kosten und Risiko der Transportbeschädigung und des Untergangs des Verkäufers zurückgesandt. Eine Transportversicherung schließt Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH nicht ab.

5.3
Sollte sich herausstellen, dass es sich um unedle, unechte Gegenstände oder Fälschungen handelt, werden diese nur auf Aufforderung und nach Überweisung eines Betrages in Höhe von 10,00 € an den Verkäufer zurückgesandt.

6. Bewertung des Ankaufsgegenstandes, Bezahlung und Annahme des Angebots

6.1
Sobald Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH den Ankaufsgegenstand erhalten hat, wird dieser unter Berücksichtigung des Gewichts, der Karatzahl, der aktuellen Rohstoffpreise und den unternehmerischen Richtlinien bewertet.

6.2
Dem Verkäufer bleibt das Recht, den Kaufpreis gemäß § 315 BGB gerichtlich prüfen zu lassen unbenommen.

7. Vertragliches Rücktrittsrecht des Verkäufers

7.1
Dem Verkäufer wird ein vertragliches Rücktrittsrecht binnen 14 Tagen nach Erhalt des Kaufpreises eingeräumt.

7.2
Der Rücktritt ist durch Rückzahlung des Kaufpreises auf das Konto der Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH zu erklären. Für die Fristberechnung gilt der Gutschriftstag der Buchung auf dem Konto der Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH.

7.3
Die Rücksendung des Kaufgegenstandes erfolgt unverzüglich nach Maßgabe der Ziffer 5.2.

8. Schäden durch die Begutachtung und Bewertung des Ankaufsgegenstandes

8.1
Mit Zusendung des Ankaufsgegenstandes erklärt sich der Verkäufer damit einverstanden, dass Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH zum Zwecke der Begutachtung und Bewertung des Ankaufsgegenstandes bestimmte Säuren auf der Oberfläche des Gegenstandes anbringt. Diese Säuren können zur dauerhaften Verfärbung und/oder tiefen Eintragungen führen.

8.2
Weiter ist der Verkäufer damit einverstanden, dass Ankaufsgegenstände (z.B. Uhren), welche verschiedene Materialien oder Karatzahlen enthalten (z.B. Nicht-Edelmetallteile einschließlich Steine und Uhrengläser oder werke) irreparabel zerstört werden und auch nicht wieder repariert werden können. Derartige Beschädigungen oder Zerstörungen sind für die genaue Begutachtung und Bewertung zwingend erforderlich.

8.3
Das Einverständnis zu 7.1 und 7.2 besteht auch bei Nichtzustandekommen des Vertrages.

9. Haftung und Schadensersatz

9.1
Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH haftet unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Bei leicht fahrlässiger Verletzung einer Hauptleistungspflicht oder einer Nebenpflicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Verkäufer vertrauen durfte, ist die Haftung von Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH auf vertragstypische, bei Vertragsabschluss vorhersehbare Schäden begrenzt.

9.2
Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung von Nebenpflichten, die nicht zu den wesentlichen Nebenpflichten gemäß vorstehender Z. 8.1 gehören.

9.3
Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung von Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH oder einer vorsätzlichen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH beruhen.

9.4
Dem Verkäufer ist bekannt, dass Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH den Ankaufsgegenstand zu Ermittlung des Ankaufswertes ganz oder teilweise irreparabel beschädigen und/oder zerstören kann. Schadensersatzansprüche werden diesbezüglich ausgeschlossen, soweit die Beschädigung für die Bewertung und Begutachtung erforderlich war.

9.5
Mit Ausnahme von Ansprüchen aus unerlaubter Handlung verjähren Schadensersatzansprüche des Verkäufers, für die nach dieser Ziffer die Haftung beschränkt ist, in einem Jahr gerechnet ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn.

9.6
Soweit die Haftung von Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung ihrer Angestellten, Arbeitnehmer und sonstigen Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen.

10. Änderung der AGB

Sobald Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH diese AGB aktualisiert, wird die neue Version erst Vertragsbestandteil, wenn sie dieser neuen Version zustimmen. Hierfür genügt es, dass Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH dem Verkäufer die neue Version der AGB per E-Mail übermittelt und er den Änderungen nicht binnen sechs Wochen widerspricht, worauf Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH sie bei Übersendung der AGB nochmals ausdrücklich hinweisen wird.

11. Wechsel des Vertragspartners

Westfälischer Edelmetallgroßhandel und Verwertung GmbH ist berechtigt, sämtliche Rechte und Pflichten des Vertrages ohne ihre Zustimmung auf einen Dritten zu übertragen. In diesem Fall steht dem Verkäufer das Recht zu, sich unverzüglich vom Vertrag zu lösen.

12. Anwendbares Recht, Teilunwirksamkeit

12.1
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

12.2
Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB oder Teile hiervon ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit dieser AGB im Übrigen hiervon nicht berührt.